Virtuelles Datenschutzbüro

Ein Informationsangebot der öffentlichen Datenschutzinstanzen
Virtuelles Datenschutzbüro
  1. Facebook darf wieder Daten von Nicht-Mitgliedern sammeln
    In Belgien soll Facebook wieder Daten über Nutzer sammeln können, die nicht als Mitglieder bei dem sozialen Netzwerk registriert seien. Die belgische Datenschutzbehörde CPVP hatte im vergangenen Herbst Klage dagegen eingericht, dass Facebook bei allen Besuchern der Webseite, ohne Zustimmung dieser, ein Cookie zur Identifizierung setze und damit Informationen über das Surfverhalten sammele. Damals hätten … Weiterlesen Facebook darf wieder Daten von Nicht-Mitgliedern sammeln
  2. Patientenakten auf frei zugänglichem Klinikgelände gefunden
    In einer seit zehn Jahren geschlossenen Klinik in Münsing am Starnberger See sollen auf dem frei zugänglichen Gelände Patientenakten gefunden worden sein, darunter auch von einem berühmten deutschen Schauspieler. Nachdem vor einigen Wochen Unterlagen eines ehemaligen Patienten auf der Straße gefunden worden seien, sei die Polizei schon über das Problem mit den Krankenakten der Privatklinik … Weiterlesen Patientenakten auf frei zugänglichem Klinikgelände gefunden
  3. Telekom und Fraunhofer Institut stellen „Volksverschlüsselung“ bereit
    Die sogenannte Volksverschlüsselung, die in Zusammenarbeit des Fraunhofer Institutes für Sichere Informationstechnologie und der Deutschen Telekom entwickelt wurde, soll nun bereitstehen. Mit der Software soll es für jeden möglich werden, Ende-zu-Ende verschlüsselte E-Mails zu verschicken. Die Software soll über einen kostenlosen Download zur Vefügung stehen. Momentan erhältlich sei sie nur für Windows und auch nur … Weiterlesen Telekom und Fraunhofer Institut stellen „Volksverschlüsselung“ bereit
  4. Krankenhäuser: Beseitigung aufgefundener Mängel beim Outsourcing schreitet voran
    Pressemeldung des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz und des Bayerischen Landesamts für den Datenschutz vom 29.06.2016 Bei einer flächendeckenden Prüfung von Krankenhäusern im letzten Jahr hat der Landesbeauftragte für den Datenschutz, Prof. Dr. Thomas Petri, Mängel festgestellt: So hat eine Reihe von Krankenhäusern externe Dienstleister mit der Vernichtung von Altakten und Röntgenbildern beauftragt, dabei allerdings … Weiterlesen Krankenhäuser: Beseitigung aufgefundener Mängel beim Outsourcing schreitet voran
  5. Viele Web-Kameras an Nord- und Ostsee datenschutzrechtlich falsch eingestellt
    An Nord- und Ostsee sollen viele Web-Kameras datenschutzrechtlich falsch eingestellt sein, so die Landesdatenschutzbeauftragte Schleswig-Holsteins, Marit Hansen. Wenn Personen auf den Bildern gut zu erkennen seien, könnte dies schon ein Verstoß gegen die Persönlichkeitsrechte sein. Auch wenn die Gesichter auf den Bildern im Internet pixelig seien. Es reiche aus, wenn sie durch etwas Auffälliges wie … Weiterlesen Viele Web-Kameras an Nord- und Ostsee datenschutzrechtlich falsch eingestellt
  6. Nutzerdaten von Telekomkunden im Internet
    Im Internet sollen Log-in-Daten von bis zu 120.000 Telekomkunden erhältlich sein. Die Mail-Adressen würden zusammen mit Passwörtern zum Verkauf angeboten. Laut Deutscher Telekom seien diese nach Überprüfung von 90 Datensätzen teilweise echt und aktuell. Die Deutsche Telekom informiere betroffene Kunden diesbezüglich. Bei einer Benachrichtung sollte umgehend das Passwort geändert werden. Mit den veröffentlichten Daten sei … Weiterlesen Nutzerdaten von Telekomkunden im Internet
  7. Datenschutzanwendung von Apple auf dem Prüfstand
    Die Datenschutzbehörde Irlands wolle bei Apple ein Risiko in der Datenschutzanwendung des Unternehmens überprüfen. Die Untersuchung beginne im Herbst, bisher hätten noch keine keine genaueren Unterredungen mit Apple stattgefunden. Da sich die Europa-Support-Zentrale in Cork befinde, ist die irischen Datenschutzbehörde zuständig. Hintergrund der Überprüfung seien einzelne Beschwerden, die bei der Bayerischen Datenschutzbehörde eingegangen seien, so … Weiterlesen Datenschutzanwendung von Apple auf dem Prüfstand
  8. Neue Bundesbehörde soll Entschlüsselungs-Techniken entwickeln
    Die Bundesregierung soll die Einrichtung einer Behörde planen, die Techniken zur Überwachung von Kommunikation im Internet und über Messenger-Dienste entwickelt. Die Behörde soll dabei nur die Entschlüsselungstechniken entwickeln und zur Verfügung stellen, die Überwachung selbst liege nicht in deren Zuständigkeitsbereich. Die neue „Zentrale für Informationstechnik im Sicherheitsbereich“ (Zitis), sei für 2017 geplant und soll als … Weiterlesen Neue Bundesbehörde soll Entschlüsselungs-Techniken entwickeln
  9. Verschärfung der Überwachung in Russland mit neuem Anti-Terror-Gesetz
    Am Freitag soll das russische Parlament Gesetzesänderungen beschlossen haben, die die Überwachung des Internets verschärfe. Kommunikationsanbieter würden mit dem neuen Gesetz dazu verpflichtet, russischen Behörden Zugang zu den übertragenen Inhalten zu ermöglichen. Um auch auf die Inhalte von Krypto-Messengern zugreifen zu können, verlange der russische Gesetzgeber, wenn technisch notwendig, einen Zweitschlüssel. Weiterhin müsse die übertragene … Weiterlesen Verschärfung der Überwachung in Russland mit neuem Anti-Terror-Gesetz
  10. Sicherheitslücke bei Packstationen von DHL
    Die Packstationen von DHL sollen eine Sicherheitslücke aufgewiesen haben. Damit sei es möglich gewesen, fremde Paketfächer zu öffnen. Die Lücke sei durch die Anfang Juni über die App „DHL Paket“ verschickten mTANs entstanden. Davor sei die für die Abholung von Paketen notwendige mTAN nur pers SMS an Kunden verschickt worden. Somit musste für einen Zugriff … Weiterlesen Sicherheitslücke bei Packstationen von DHL



Wir sind bundesweit für Sie tätig!

Zentrale/Stammhaus:

Baesweiler   
02401-60540

Unsere Servicestützpunkte:

Düsseldorf 0211-2057995
Leverkusen/Köln 0214-2307143
Dortmund 0231-2285027
Hannover 0511-2773793
Saarbrücken 0681-6387220
Frankfurt 069-25717751