Virtuelles Datenschutzbüro

Ein Informationsangebot der öffentlichen Datenschutzinstanzen
Virtuelles Datenschutzbüro
  1. Europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft – jetzt Ärmel hochkrempeln und mit der Umsetzung starten
    Heute, am 25. Mai 2016, beginnt die neue Ära im europäischen Datenschutzrecht: Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) tritt in Kraft. Sie wird mit ihren 99 Artikeln maßgeblich sein für die Datenschutzfragen in allen europäischen Mitgliedstaaten und damit einen Großteil des deutschen Datenschutzrechts ablösen. Nach einer Übergangszeit von zwei Jahren, d. h. ab dem 25. Mai 2018, wird … Weiterlesen Europäische Datenschutz-Grundverordnung in Kraft – jetzt Ärmel hochkrempeln und mit der Umsetzung starten
  2. Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS-GVO) tritt heute in Kraft
    Heute, am 25. Mai 2016, tritt die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS-GVO) in Kraft. Die Verordnung war am 14. April 2016 vom Europäischen Parlament beschlossen und am 4. Mai 2016 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden. Die Verordnung sieht eine Übergangszeit von zwei Jahren vor und gilt damit ab dem 25. Mai 2018 in der gesamten … Weiterlesen Die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DS-GVO) tritt heute in Kraft
  3. Bundesdatenschutzbeauftragte rät zur Vorsicht bei Sprachassistenten
    Die deutsche Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Andrea Voßhoff, rät bei Sprachassistenten, die mit einem Mikrofon kontinuierlich ihre Umgebung abhorchen, zur Vorsicht. Bedenken soll sie dahingehend haben, dass nicht hinreichend transparent sei, wie die dabei erfassten Informationen genutzt und gespeichert würden. Die Sprachassistentin Siri von Apple soll auf dem iPhone 6s permanent lauschen, wenn die Funktion … Weiterlesen Bundesdatenschutzbeauftragte rät zur Vorsicht bei Sprachassistenten
  4. Datenschutzbeauftragter für Meldepflicht von Videokameras
    Der Datenschutzbeauftragte Thüringens, Lutz Hasse, sieht eine Meldepflicht für Videokameras von Unternehmen und Privaten, sobald diese automatisch Personen im öffentlichen Raum oder auf Nachbargrundstücken aufzeichnet, als notwendig an. Im Januar entschied das Verwaltungsgericht Saarlouis, dass die Videoaufzeichnungen einer Apotheke eingeschränkt werden müsste. Laut Hasse müssten dann auch Videokameras in Autos, Helmkameras oder Wildkameras in Wäldern … Weiterlesen Datenschutzbeauftragter für Meldepflicht von Videokameras
  5. Datendiebstahl bei Schweizer Rüstungskonzern
    Der staatseigene Schweizer Rüstungskonzern RUAG soll Opfer eines Hackerangriffes geworden sein. Bei dem Angriff seien 20 Gigabyte Daten entwendet worden. Auch das Schweizer Verteidigungsministerium sei Anfang 2016 Ziel eines Hackerangriffes geworden, der Angriff sei jedoch rechtzeitig entdeckt worden. Heise online 23.05.2016: Hacker stahlen mehr als 20 GByte Daten bei Schweizer Rüstungsbetrieb
  6. Verfassungsbeschwerde gegen PKW-Maut
    Die Piratenpartei soll beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde gegen die PKW-Maut eingereicht haben. Die elektronische Massenerfassung von Kfz-Kennzeichen, um die PKW-Maut zu überprüfen, sei verfassungswidrig, so Patrick Breyer, Datenschutzexperte der Piratenpartei. Das Scannen der Kfz-Kennzeichen für die Maut greife in die persönlichen Grundrechte und das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ein. Laut Verkehrsministerium werde der Datenschutz eingehalten. Die … Weiterlesen Verfassungsbeschwerde gegen PKW-Maut
  7. Dropbox will Daten europäischer Nutzer in Deutschland speichern
    Der Cloud-Dienst Dropbox eröffnet am Montag seine erste deutsche Niederlassung in Hamburg. Die Niederlassung soll dann für die etwa 30 Millionen Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz zuständig sein. Ab dem dritten Quartal an sollen die Daten europäischer Nutzer in Frankfurt am Main lokal gespeichert werden. Das Rechenzentrum werde von Amazon betrieben. Dropbox-Managerin Adrienne … Weiterlesen Dropbox will Daten europäischer Nutzer in Deutschland speichern
  8. Facebook wegen Scannens privater Nachrichten verklagt
    Im März soll bei einem kalifornischen Bezirksgericht Klage gegen Facebook wegen des Scannens privater Nachrichten eingereicht worden sein. Facebook solle die Nachrichten der Nutzer auf Links durchsuchen. Desweiteren soll das Unternehmen die Profile seiner Nutzer mit den Ergebnissen aus den Scans erweitern und an Dritte, wie zum Beispiel Werbekunden, weitergeben. Bei der Klage soll es … Weiterlesen Facebook wegen Scannens privater Nachrichten verklagt
  9. Mehr Passwörter bei LinkedIn gestohlen als angenommen
    Das soziale Netzwerk LinkedIn soll von einem Datenleck im Jahr 2012 stärker betroffen sein als bisher angenommen. 2012 sollte es sich laut Unternehmen um 6,5 Millionen gestohlenene Passwörter gehandelt haben. Eine bisher unbekannte Person soll jedoch aktuell etwa 117 Millionen LinkedIn-Passwörter zum Kauf anbieten. Die Echtheit der Passwörter soll LinkedIn bestätigt haben. Heise online 18.05.2016: … Weiterlesen Mehr Passwörter bei LinkedIn gestohlen als angenommen
  10. Lauf-App übermittelt zuviele Daten
    Die Lauf-App Runkeeper soll Orstdaten an das Entwicklerunternehmen Fitnesskeeper selbst bei Nicht-Benutzung der App weitergeleitet haben. Laut Fitnesskeeper-CEO Jason Jacobs soll das Datenschutzproblem nur in der Android-App vorgekommen sein und sei mittlerweile durch ein Update behoben worden. Die verschickten Daten sollen an das Werbenetzwerk Kiip.me verkauft worden sein. Runkeeper soll etwa 45 Millionen Nutzer haben. … Weiterlesen Lauf-App übermittelt zuviele Daten



Wir sind bundesweit für Sie tätig!

Zentrale/Stammhaus:

Baesweiler   
02401-60540

Unsere Servicestützpunkte:

Düsseldorf 0211-2057995
Leverkusen/Köln 0214-2307143
Dortmund 0231-2285027
Hannover 0511-2773793
Saarbrücken 0681-6387220
Frankfurt 069-25717751